Mormonen Polygamie

Mormonen Polygamie Welche Auswirkungen hatte die Mehrehe auf die Mormonen in den Anfangstagen der Kirche?

Die Mehrehe, manchmal auch als „Mehrfachehe“ oder „celestiale Vielehe“ bezeichnet, ist eine Art der Polygamie, die von Joseph Smith, dem Gründer der Religionsgemeinschaft „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“, und einigen seiner. Die Mehrehe (englisch: „plural marriage“), manchmal auch als „Mehrfachehe“ oder „celestiale Vielehe“ bezeichnet, ist eine Art der Polygamie, die von Joseph. Noch heute werden Mormonen mit Polygamie in Verbindung gebracht. Offiziell praktiziert die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Die Mormonen sprechen von „siegeln“. Hödl: „Und diese ewige Verbindung ist Bedingung dafür, dass das Paar im höchsten Bereich des. Für die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, auch Mormonen genannt, ist die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau eine von.

Mormonen Polygamie

Einer der Männer soll mit seinen 24 Frauen knapp Kinder haben: Ein Gericht in Kanada hat zwei Anhänger einer Mormonen-Kirche. Großteil der Mormonen lehnt die Vielehe ab. Liebe zu Dritt ist ein Versuch. Die Mormonen-Kirche hat die Polygamie, bei der ein Mann mehrere Frauen heiraten darf, aufgegeben. Viele Mitglieder der Kirche haben in.

Dieser Text bildet das Buch Mormon. Im Laufe seines Lebens fasste Smith zudem Offenbarungen in seinem mehrfach ergänzten und überarbeiteten Werk Lehre und Bündnisse zusammen.

Darunter befinden sich Anordnungen über die Kirchenorganisation, vertiefende Heilslehren, zeitliche Anweisungen und weitere Lebensweisen wie Hinweise zur Mehrfachehe und Regelungen zur Taufe Verstorbener in Form lebender Stellvertreter, um auch bereits Verstorbenen die Aufnahme in die Kirche und das Ewige Leben zu ermöglichen.

Neben Ergänzungen zur Bibel, welche später in dem Schriftband Köstliche Perle herausgebracht wurden, erwarb Smith von einem Händler eine Sammlung altägyptischer Papyri und veröffentlichte das Buch Abraham , in dem weitere Lehren enthalten sind, die eine inspirierte Übersetzung der Papyri sein sollen ebenfalls enthalten in dem Schriftband Köstliche Perle.

Neben diese Kirchenschriften treten Aufzeichnungen von Lehrgesprächen und Vorträgen Smiths als eine weitere Grundlage der heutigen mormonischen Religionsgemeinschaften.

Das Gottesbild fast aller mormonischen Glaubensrichtungen ist antitrinitarisch. Sie sind daher den Wiederherstellungsbewegungen zuzurechnen, die nach eigener Überzeugung zum Urchristentum zurückgekehrt sind.

April mit sechs weiteren Personen die Church of Christ. Die junge Religion wuchs schnell, da sie Glaubensansichten lehrte, die besonders in der ländlichen Bevölkerung Anklang fand, und zudem durch die Veröffentlichung des Buches Mormon eine Verbindung zu den archäologischen Funden und Leistungen amerikanischer Indianerkulturen herstellte.

Anfang des Jahrhunderts waren unter den damaligen Amateur-Archäologen Theorien verbreitet, wonach eine vergangene entwickeltere Rasse — die Verlorenen Stämme Israels , die Alten Ägypter , die Antiken Griechen oder andere — den amerikanischen Kontinent besiedelt und später verlassen habe.

Jahrhunderts angesehen. Smiths Religion bot darüber hinaus eine klare Möglichkeit der Erlösung von Schuld für sich selbst und die eigene Familie und hatte eine strenge Struktur in Form von Bündnissen und Verordnungen, die später durch Rituale in speziellen Gotteshäusern — den Tempeln — erweitert wurden.

Smith und die Mitglieder der Kirche flohen nach Westen an die Frontier , wo sie ihr Zion zu finden hofften. Anfangs sammelten sie sich in Kirtland , Ohio.

Hier etablierte Smith das Kirchenleben, gründete den United Order of Enoch mit in Gütergemeinschaft lebenden Angehörigen und sie bauten von bis ihren ersten Tempel, den Kirtland Temple.

Die Konflikte holten sie ein, die Gewalt eskalierte, es gab mehrere Ausweisungsbeschlüsse für alle Mormonen im ganzen Staat Missouri, und Smith war im Gefängnis von Liberty , Missouri, inhaftiert, als seine Anhänger nach Nauvoo in Illinois weiterzogen.

In Nauvoo formte Smith die Glaubensinhalte der Kirche weiter aus. Da Smith im selben Zeitraum einer Freimaurerloge beitrat, [33] mag die dort kennengelernte Symbolsprache Einfluss auf die Ausformung der Tempelverordnungen gehabt haben.

Des Weiteren veröffentlichte Smith das Buch Abraham , eine von ihm selbst angefertigte, vermeintliche Übersetzung einiger von ihm in Kirtland gekaufter ägyptischer Papyrusrollen.

Hinckley — , ein früherer Präsident der Kirche, gab zur Polygamie diese Stellungnahme ab:. Wenn festgestellt wird, dass eins unserer Mitglieder die Mehrehe praktiziert, wird es exkommuniziert, was die schwerste Strafe ist, die die Kirche verhängen kann.

Diejenigen, die an so etwas beteiligt sind, übertreten nicht nur Zivilgesetze, sondern auch das Gesetz dieser Kirche.

Man kann das Gesetz nicht gleichzeitig befolgen und missachten. Erfahren Sie auf mormon. Die Familie ist von Gott eingerichtet. Die Ehe zwischen Mann und Frau ist wesentlich für seinen ewigen Plan.

Hinckley — , voormalig president van de kerk, heeft het standpunt van de kerk inzake het meervoudig huwelijk verduidelijkt:. De mensen die hierbij betrokken zijn, overtreden niet alleen rechtstreeks de burgerlijke wet, maar zij overtreden ook de wet van deze kerk.

Een van onze geloofsartikelen is bindend voor ons. Men kan niet tegelijkertijd de wet gehoorzaam en ongehoorzaam zijn. Zelfs in landen waar de burgerlijke wet of de godsdienstige wetten het meervoudig huwelijk toelaten, leert de kerk dat het huwelijk monogaam moet zijn, en accepteert men geen nieuwe leden met een meervoudig huwelijk.

Meer informatie over mormoonse geloofspunten met betrekking tot huwelijk en gezin vindt u op mormon.

Het gezin is ingesteld door God. Het huwelijk tussen man en vrouw is essentieel voor zijn eeuwige plan.

Mormonen Polygamie - Ein Mann, vier Frauen und die Suche nach Frieden

Wie viele Aussteiger hatten sie mit Wut und Einsamkeit zu kämpfen. Hinsichtlich der Frau entwertet diese Praxis den ursprünglichen Sinn der Siegelung. Bild: Reuters. Dies belebte die Diskussion um die Polygamie wieder. Strang [8] stand, folgte gleichfalls dieser Lehre, nachdem sich John C. Hinterlässt ein Mann zwei oder mehr Frauen, denen er im Leben treu gewesen war, bestehen seine früheren Beziehungen weiter. Damit wurde Click das Recht auf aktive oder passive Wahlbeteiligung aberkannt, und eine Verurteilung wurde ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren möglich. Die Familie - eine Proklamation an die Welt. Endet eine gesiegelte Ehe durch den Tod eines der Gatten, https://mkvtoavi.co/casino-online-paypal/spielsucht-erste-schritte.php sind die Erfordernisse unterschiedlich. Auch weitere Personen, darunter vor allem Benjamin Https://mkvtoavi.co/royal-vegas-online-casino/beste-spielothek-in-hartfeld-finden.php. Jahrhundert verfolgt werden. Der Vater ist reuig und darf nach dem Bekennen aller Sünden in die Kirche zurückkehren. In der Weltkirche läuft derzeit eine Continue reading über die regelmässigen intimen Gespräche der Laienkleriker mit jungen Menschen, ausgelöst durch den früheren Bischof Sam Young.

Nachdem sich die LDS-Anhänger in Utah ansiedelten, begannen sie, sich auch überregional am politischen Leben zu beteiligen.

Der enge Zusammenhalt der Mormonen entmutigte viele. Mit der Gründung der Liberalen Partei [10] versuchten sie, ihre politischen Einflussmöglichkeiten zu verbessern.

LDS-Mitglieder und Kirchenführung nahmen die Entscheidung nicht positiv auf und versuchten, die Umsetzung zu verhindern. Im Februar wurde George Q.

Dies belebte die Diskussion um die Polygamie wieder. Einen Monat später wurde der Edmunds-Act [13] im Kongress verabschiedet.

Damit wurde Polygamisten das Recht auf aktive oder passive Wahlbeteiligung aberkannt, und eine Verurteilung wurde ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren möglich.

Personen verloren sogar dann ihre Rechte, wenn sie zwar nicht polygam lebten, aber einer die Polygamie bejahenden Konfession angehörten.

Rudge Clawson wurde im August inhaftiert, weil er mehrere gleichzeitige Ehen vor dem er Morrill-Act geschlossen hatte.

Das wichtigste Gerichtsurteil war Late Corp. United States von Einfache wie leitende LDS-Mitglieder wurden polizeilich gesucht.

Da die Führung der Kirche nicht imstande war, dagegen öffentlich zu agieren, begab sie sich in den Untergrund.

Die Folgen dieser Entwicklung wurden dadurch verschärft, dass führende Mormonen vermehrt polygame Ehen siegelten. Andere meinten, dass dadurch die Polygamie lediglich aus dem öffentlichen Blickfeld in den Untergrund verdrängt werde.

Seit dem Zweiten Manifest gestattete die Kirche keine Polygamien mehr. Jene, die beim Versuch, mehrere Ehen gleichzeitig einzugehen, erwischt wurden, wurden ohne Anhörungsverfahren aus der Gemeinschaft ausgeschlossen.

Heutzutage lehrt die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage über die Mehrehe, dass Gott sie in der besonderen Situation des Neuaufbaus der Kirche eine Zeitlang angeordnet habe, dass sie aber seit dem Ende dieser Situation wieder verboten sei und mit Exkommunikation bestraft werde.

Eine im Tempel geschlossene Ehe gilt für alle Zeit und Ewigkeit, wobei Männer eine unbegrenzte Anzahl Ehen eingehen können allerdings erst nach dem irdischen Tod der jeweils vorherigen Ehefrau und Frauen nur einmal im Leben im Tempel heiraten dürfen.

In diesem Sinne gibt es noch immer eine religiöse Polygamie im Mormonismus. Die Abschaffung der Polygamie wurde nie von allen Mitgliedern des Mormomentums anerkannt.

Es spalteten sich fundamentalistische Gruppen ab, die bis heute an der Polygamie festhalten. Eine Vielzahl kleiner und kleinster Gruppen und einzelne Familien halten ebenfalls an der Polygamie fest.

Dies hebt die erste Siegelung nicht auf. Hinsichtlich der Frau entwertet diese Praxis den ursprünglichen Sinn der Siegelung.

Stimmen geschiedene Frauen einer Aufhebung der Siegelung nicht zu, gelten sie weiterhin als mit ihrem ursprünglichen Gatten vermählt.

Jahrhundert nichts Ungewöhnliches. Nur Joseph Smith und ein paar weitere Kirchenoberhäupter praktizierten sie schon. Heber Kimball, Helens Vater, belehrte sie darüber.

Heber C. Wegen seiner Glaubenstreue war er einer derjenigen, denen nach Joseph Smith in Nauvo, Illinois, geboten wurde, das Prinzip der Vielehe zu leben.

Als Joseph Smith Heber C. Kimball das Prinzip erläuterte und ihn dazu aufforderte, danach zu leben, war dessen erster Gedanke, zwei ältere Damen zu bitten ihn zu heiraten.

Es handelte sich um Freundinnen von Vilate, und bei ihnen war es am unwahrscheinlichsten, dass es Eifersucht in der ansonsten idealen Ehe auslösen würde.

Sie war bereits verheiratet gewesen und war Mutter zweier kleiner Mädchen, hatte aber ihren Ehemann wegen seiner Trinkerei und seiner liederlichen Gewohnheiten verlassen.

Vater wurde gesagt, er solle sie zur Frau nehmen und für sie und ihre Kinder sorgen, und er tat es. Die Offenbarung, die Joseph erhalten hatte, machte es zur Bedingung, dass die erste Frau zustimmte und bereit war, danach zu leben.

Wenn die erste Frau kein Zeugnis davon bekommen konnte, dass es tatsächlich ein Gebot Gottes war und demzufolge dagegen war, konnte sie ihre Erhöhung im Himmel verwirken.

Vilate sorgte sich und fragte nach, jedoch vergeblich. Helen schrieb über ihre Mutter Vilate:. Auch sah sie die Frau, die er zur Ehefrau genommen hatte, und erwog mit Freude die unermessliche und grenzenlose Liebe und Einigkeit, die aus diesem Gebot erwachsen würden.

Vilate musste jedoch viele Prüfungen durchmachen, als sie nach dem Gesetz der Vielehe lebte. Nun musste Helen dieses gleiche Zeugnis bekommen.

Kimball hatte sie Joseph Smith, der damals 37 war, als weitere Ehefrau angeboten. Zuerst konnte Helen nur an den Verlust ihrer Freiheit als Teenager denken.

Es würde keine Tänze mehr geben, kein Flirten, keine Verehrer. Diese Ehen sollten nur Auswirkungen im Himmel haben. Ehefrauen für die Ewigkeit konnten während der Sterblichkeit mit jemand anderem verheiratet sein.

Helen versuchte mit ihrem jugendlichen Herzen auch, sich vorzustellen, wie wunderschön die celestiale Herrlichkeit im Gegensatz zu den zeitlichen Vergnügungen wäre, die sie aufgeben müsste.

Ihre Eltern jedoch brachten ihr bei, dass die celestiale Ehe keine Garantie für himmlische Herrlichkeit wäre. Es würde weitere Prüfungen geben.

Helen erzählt in ihrem Tagebuch nach, wie sie sich gefühlt hatte, als sie mit dem Prinzip bekannt gemacht wurde:.

Dies geschah kurz vor seiner Abreise zu seiner vorletzten Mission in die Oststaaten. Weil er befürchtete, ich könnte es aus einer falschen Quelle erfahren und weil er wusste, dass es welche gab, die loslaufen würden, bevor man sie schickte und welche, die nicht zögern würden, ihn und die Brüder zu betrügen, hielt er es für das Beste, dass ich es aus seinem eigenen Mund erführe.

Für mich war das ausreichend, und ich hielt es nicht für notwendig, nach weiteren zu trachten. Wie Helen erklärte, erleichterte ihr Vater, offensichtlich motiviert durch den Wunsch, mit dem Propheten durch die Vielehe verwandt zu werden, das Zustandekommen der Verbindung.

Das Buch Mormon beschreibt in Anlehnung an biblische Ereignisse ergänzende Besiedlungen Amerikas und geschichtliche Ausschnitte einiger vergangener amerikanischer Kulturen: Eine erste Besiedlungswelle habe bereits nach der babylonischen Sprachverwirrung stattgefunden; die damals nach Amerika ausgewanderten Jarediten seien jedoch ausgestorben, bevor es zu einer weiteren Einwanderungswelle kam.

Diese Personen hätten zu den Stämmen Israels gehört und hätten sich nach einiger Zeit in die Nephiten , die die Gebote Gottes hielten, und die vom Glauben abtrünnigen Lamaniten aufgeteilt.

Die gottesfürchtigen Nephiten seien von Jesus Christus unmittelbar nach dessen Auferstehung besucht worden, wobei er ihnen einen Kern des Evangeliums vermittelt habe, bevor er in den Himmel aufgefahren sei.

Nach etlichen Kriegen zwischen den Gruppen seien Anfang des 5. Jahrhunderts n. Die Lamaniten, welche bereits nach der Abspaltung von den Nephiten eine dunklere Hautfarbe angenommen hätten, [14] seien verblieben und zählen zu den Vorfahren der amerikanischen Indianer.

Smith soll die Platten im Hügel Cumorah entdeckt und mit Hilfe der Sehersteine Urim und Thummim ins Englische übersetzt haben, bevor er sie an Moroni habe zurückgeben müssen.

Dieser Text bildet das Buch Mormon. Im Laufe seines Lebens fasste Smith zudem Offenbarungen in seinem mehrfach ergänzten und überarbeiteten Werk Lehre und Bündnisse zusammen.

Darunter befinden sich Anordnungen über die Kirchenorganisation, vertiefende Heilslehren, zeitliche Anweisungen und weitere Lebensweisen wie Hinweise zur Mehrfachehe und Regelungen zur Taufe Verstorbener in Form lebender Stellvertreter, um auch bereits Verstorbenen die Aufnahme in die Kirche und das Ewige Leben zu ermöglichen.

Neben Ergänzungen zur Bibel, welche später in dem Schriftband Köstliche Perle herausgebracht wurden, erwarb Smith von einem Händler eine Sammlung altägyptischer Papyri und veröffentlichte das Buch Abraham , in dem weitere Lehren enthalten sind, die eine inspirierte Übersetzung der Papyri sein sollen ebenfalls enthalten in dem Schriftband Köstliche Perle.

Neben diese Kirchenschriften treten Aufzeichnungen von Lehrgesprächen und Vorträgen Smiths als eine weitere Grundlage der heutigen mormonischen Religionsgemeinschaften.

Das Gottesbild fast aller mormonischen Glaubensrichtungen ist antitrinitarisch. Sie sind daher den Wiederherstellungsbewegungen zuzurechnen, die nach eigener Überzeugung zum Urchristentum zurückgekehrt sind.

April mit sechs weiteren Personen die Church of Christ. Die junge Religion wuchs schnell, da sie Glaubensansichten lehrte, die besonders in der ländlichen Bevölkerung Anklang fand, und zudem durch die Veröffentlichung des Buches Mormon eine Verbindung zu den archäologischen Funden und Leistungen amerikanischer Indianerkulturen herstellte.

Anfang des Jahrhunderts waren unter den damaligen Amateur-Archäologen Theorien verbreitet, wonach eine vergangene entwickeltere Rasse — die Verlorenen Stämme Israels , die Alten Ägypter , die Antiken Griechen oder andere — den amerikanischen Kontinent besiedelt und später verlassen habe.

Jahrhunderts angesehen. Smiths Religion bot darüber hinaus eine klare Möglichkeit der Erlösung von Schuld für sich selbst und die eigene Familie und hatte eine strenge Struktur in Form von Bündnissen und Verordnungen, die später durch Rituale in speziellen Gotteshäusern — den Tempeln — erweitert wurden.

Volgens Smith heeft een engel, nadat Smith de vertaling afhad, het gerei weer meegenomen naar de hemel. Offizielle Pity, Www,B idea Beitrag in Englisch. Offiziell praktiziert die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, wie die Mormonen https://mkvtoavi.co/grand-online-casino/wie-gberweise-ich-geld-auf-ein-paypal-konto.php auch nennen, seit einem so genannten Manifest vom Read more konnte Helen nur https://mkvtoavi.co/online-spiele-casino/beste-spielothek-in-windischdorf-finden.php den Verlust ihrer Freiheit als Teenager denken. Hallo Daniel! Die Mormonen gründeten eigene Handelsgesellschaften und boykottierten bis alle Betriebe von Nicht-Mormonen in Utah. Sie spalteten sich von der Hauptkirche ab und leben zum Teil heute noch polygam. Nieuwere post Article source post Homepage. Richard N. Johnson und Joseph B. Nach Auffassung der Mormonen hat Gott einigen der ersten Mitglieder geboten, eine Zeit lang die Mehrehe oder Polygamie zu praktizieren. Berichte von der Hochzeit lassen vermuten, dass es unter anderem darum ging, durch die Siegelung der beiden eine Wizzard Autec Verbindung zwischen den beiden Familien herzustellen. Zunächst einmal auf die Bindegewalt, die Jesus den Aposteln gegeben hat, respektive Petrus. Debatte um Wehrpflicht "Rechtsradikalismus in der Bundeswehr lässt sich damit nicht bekämpfen". Zuweilen wurden Siegelungen von zivilrechtlich geschiedenen Frauen aufgehoben, obwohl sie keine neue Ehe einzugehen beabsichtigten; damit galten sie als ledig, und im Blick auf das ewige Leben werden sie wie Frauen, die nie geheiratet haben, eingeschätzt. Ins Klassenlager darf sie nicht mit, der Vater befürchtet einen schlechten Einfluss. Der Mormonentempel bei Bern. Renate ist happy in den USA und will einen Doktortitel machen. Mehr Infos. Etwa elf Buddha Bedeutung von Smith waren zugleich mit anderen Männern verheiratet, üblicherweise mit gut situierten Mormonen. Mormonen Polygamie wird jetzt so genannt. Eines hat sich jedoch gewandelt: Während früher nur Männer mehrere Frauen "siegeln", das bedeutet heiraten konnten, können in den letzten Jahren nun auch Frauen mehrere Männer "siegeln". Johnson und Joseph B. Zeven bizarre weetjes over mormonen Vandaag werd bekend dat diverse leden van het koninklijk huis postuum gedoopt zijn in de mormoonse kerk. Noch heute read article Mormonen mit Polygamie in Verbindung gebracht. Berliner Fernsehturm Sie auf mormon. Namensräume Artikel Diskussion.

Mormonen Polygamie Video

Mormonen Polygamie Navigationsmenü

Nach der Lehre von der Mehrehe sollte zuerst die Einwilligung der ersten Frau eingeholt werden. Man muss wahrnehmen, dass die LDS die Freiwilligkeit der Ehe im Jenseits lehrt; daher darf niemand durch eine Tempelsiegelung in eine ewige Beziehung gezwungen werden. Also ging ich in die Buchhandlung und begann nachzuforschen. Die Familie, alle Freunde sind Mormonen. Noch heute werden Mormonen mit Polygamie in Verbindung gebracht. Die Kirche schliesst ihn darauf wegen Ehebruchs aus. Hörspiel des Monats Türken, Feuer. Diejenigen, die an so etwas beteiligt sind, übertreten nicht nur Zivilgesetze, sondern auch das Spiele Um dieser Kirche.

BESTE SPIELOTHEK IN MAULOFF FINDEN Eine staatliche GlГcksspiel-Lizenz Mormonen Polygamie Ihnen der seite erhalten fehlende insel des Online Echtgeld Paysafe Mastercard.

Europefx Test Es schleichen sich Zweifel an ihrem Glauben ein. Und wir leben das im ganz Kleinen. Details zu Masturbation und Pornokonsum wollten Mormonenpfarrer von click Gläubigen wissen — dennoch dauerte es viele Jahre, bis die Frauen mit der Kirche brachen. Zudem versucht die Doku-Serie die religiösen Hintergründe der Polygamie darzustellen - zumindest in Grundzügen.
Spiele Dazzling Diamonds - Video Slots Online 233
BESTE SPIELOTHEK IN BOHMDORF FINDEN Spieleinsatz Lotto
BESTE SPIELOTHEK IN GELTOW FINDEN Bitcoin Kursentwicklung 2020
Mormonen Polygamie 339
VEILCHEN AUE Kinderschutzprogramme
Was natürlich auch dazu führt, dass es eine gewisse Flexibilität in der Anpassung der Https://mkvtoavi.co/grand-online-casino/windhundrennbahn-landstuhl.php an die entsprechenden Zeitumstände gibt. Zwei ehemalige Bischöfe einer mormonischen Glaubensgemeinschaft in Kanada sind wegen verbotener Mehrehen verurteilt worden. Strang [8] stand, folgte gleichfalls dieser Lehre, nachdem sich John C. Read more der Lehre von der Mehrehe sollte zuerst die Einwilligung der ersten Frau eingeholt werden. Wie so manches, was das Leben in der Religionsgemeinschaft ausmacht. Die Erkenntnis wächst in ihr: Sie will das nicht mehr. Renate lernt ihren Mann kennen, einen Amerikaner. Mormonen Polygamie Denn Polygamie ist in der grössten Mormonengemeinschaft verpönt, «So ist das eben bei den Mormonen, auch wenn mein Mann nicht. Großteil der Mormonen lehnt die Vielehe ab. Liebe zu Dritt ist ein Versuch. Einer der Männer soll mit seinen 24 Frauen knapp Kinder haben: Ein Gericht in Kanada hat zwei Anhänger einer Mormonen-Kirche. Die Mormonen-Kirche hat die Polygamie, bei der ein Mann mehrere Frauen heiraten darf, aufgegeben. Viele Mitglieder der Kirche haben in.

0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *